Eis

    Aus WISSEN-digital.de

    der feste Aggregatzustand des Wassers: Bei 0 °C (Gefrierpunkt) bilden sich auf der Wasseroberfläche kleine Eisnadeln (Kristalle), die sich zu einer festen Eisdecke verdichten. Eis ist leichter als Wasser (Dichte von Eis 0,916 g/ccm, von Wasser ~1 g/ccm) und schwimmt daher auf dem Wasser.


    In fließenden Gewässern zunächst Eisbildung am Grund (Grundeis); in kompletten Kristallen Schnee, Reif und Eisblumen formend; als Firn- und Gletschereis des Hochgebirges und Inlandeis des Polargebietes. Bei der Eisbildung vergrößert sich das Volumen gegenüber Wasser um 10 %: Unter anderem führt diese Ausweitung in der Natur zur Verwitterung der Gesteine.

    Kalenderblatt - 24. Juni

    1717 Die Freimaurer schließen sich in London erstmals zu einer Großloge zusammen.
    1921 Die Volksabstimmung von Oberschlesien hat sich zugunsten des Verbleibs beim Deutschen Reich ausgesprochen und gegen den Anschluss an Polen. Die Abstimmung war im Versailler Vertrag festgelegt worden.
    1957 Die USA lösen in der Wüste von Nevada die fünfte und schwerste Atomexplosion der Versuchsserie aus. Am gleichen Tag wird bekannt gegeben, dass die USA jetzt in der Lage seien, eine "saubere" H-Bombe herzustellen, die zu 95 % frei von radioaktiver Ausschüttung sei.