Eigentum

    Aus WISSEN-digital.de

    das in den §§ 903 bis 1011 BGB geregelte Recht, über eine bewegliche oder unbewegliche Sache nach Belieben zu verfügen und andere von jeglicher Einwirkung auszuschließen, soweit dem nicht Gesetz oder Rechte Dritter entgegenstehen.

    Das Eigentum ist nicht gleichzusetzen mit der unmittelbaren Gewalt über eine Sache (dies wäre der Besitz).

    Artikel 14 GG billigt dem Staatsbürger das Recht auf unantastbares Eigentum zu; allerdings wird aus diesem Artikel auch der sozialstaatliche Grundsatz abgeleitet: "Eigentum verpflichtet", womit gemeint ist, dass Eigentum auch Verpflichtung zu gemeinschafts- und gesellschaftsförderlichen Leistungen birgt.


    Das große Tier-Quiz

    Etwa eine Trillion Tierarten gibt es. Sie kennen nicht alle? Macht nichts, vielleicht knacken Sie auch so den Highscore ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 18. April

    1521 Martin Luther erscheint zum zweiten Mal vor dem Wormser Parteitag, verteidigt sich vor Kaiser und Reich und lehnt den Widerruf ab.
    1951 Frankreich, die Bundesrepublik Deutschland, Italien, die Niederlande, Belgien und Luxemburg schließen ihre Kohle- und Stahlindustrie in der Montanunion zusammen und verzichten auf ihre nationalen Souveränitätsrechte über diese Industriezweige.
    1968 Die tschechoslowakische Nationalversammlung wählt Josef Smrkovský zu ihrem neuen Präsidenten, der als einer der populärsten Politiker des "Prager Frühlings" die volle Rehabilitierung der Opfer der Stalinzeit und die Sicherung eines wirklich freien politischen Lebens zu seiner Aufgabe erklärt.