Edward Henry Weston

    Aus WISSEN-digital.de

    US-amerikanischer Fotograf; * 24. März 1886 in Highland Park, Illinois, † 1. Januar 1958 in Carmel, Kalifornien

    Weston wird als einer der wichtigsten Fotografen des 20. Jahrhunderts angesehen. Sein Werk umfasst einige tausend Bilder, hauptsächlich Landschafts-, Porträt- und Aktaufnahmen. Bekannt wurde er v. a. durch seine extremen Nahaufnahmen von Objekten.

    Von 1908 bis 1911 besuchte er das Illinois College of Photography, danach führte er ein Fotostudio in Kalifornien und gewann zahlreiche Preise. Ab 1923 arbeitete er gemeinsam mit seiner Kollegin und Liebhaberin Tina Modotti in Mexico. 1932 gründete er mit Ansel Adams, Willard Van Dyke, Imogen Cunningham u. a. die Fotografengruppe f/64. Weston war der erste Fotograf, der ein Guggenheim-Stipendium erlangte.

    KALENDERBLATT - 19. Juni

    1867 Der von dem französischen Kaiser Napoleon III. inthronisierte habsburgerische Kaiser Maximilian von Mexiko wird nach dem Abzug der französischen Truppen zum Tode verurteilt und hingerichtet.
    1965 Der algerische Staatspräsident Ahmed Ben Bella wird vom Revolutionsrat gestürzt und bis zum Jahr 1979 unter Hausarrest gestellt.
    1979 Am Rhein spielt sich eine der größten Umweltkatastrophen ab: Durch Vergiftung des Wassers stirbt praktisch der ganze Fischbestand. Als Ursache wird vermutet, dass ein Schiff tödliches Insektenvernichtungsmittel verloren hat.



    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!