Draht

    Aus WISSEN-digital.de

    stangenförmiges Halbzeug mit meist kreisförmigem oder beliebig geformtem Querschnitt aus Eisen, Stahl oder anderen Metallen, das bei einem Durchmesser von etwa fünf bis zwölf Millimeter durch Walzen hergestellt wird und außer zur unmittelbaren Verwendung als Ausgangsmaterial für eine Vielzahl von Erzeugnissen dient (Nägel, Schrauben, Nieten usw.).

    Drahtseile entstehen aus mehreren verdrillten oder geflochtenen Drähten (durch Schlagen, Verseilen). Drahtgewebe oder -geflechte sind flächenförmige Drahtverbindungen. Beim Drahtgewebe kreuzen sich die einzelnen Drähte, beim Drahtgeflecht sind sie an den Kreuzungspunkten miteinander verschlungen. 1834 erfand W. Albert das Stahldrahtseil, das sich im Bergbau als Förderseil rasch durchsetzte.

    KALENDERBLATT - 18. August

    1870 Im Deutsch-Französischen Krieg werden die Franzosen in der Schlacht von Saint Privat geschlagen. Saint Privat stellt die blutigste Schlacht des ganzen Feldzugs dar.
    1896 Der deutsche Kaiser Wilhelm II. führt das Bürgerliche Gesetzbuch (BGB) ein, das einen großen Schritt zur deutschen Rechtseinheit darstellt.
    1931 Zwischen dem von Finanznöten geplagten Deutschen Reich und seinen Reparationsgläubigern wird ein Stillhalte-Abkommen von einem halben Jahr vereinbart.



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!