Dock

    Aus WISSEN-digital.de

    überdachte Großanlage in Werften zum Bau oder zur Reparatur von Schiffen, mit der auch das Trockenstellen (Eindocken) oder Zuwasserbringen (Ausdocken) erfolgen kann.

    Das Trockendock ist ein aus Stahlbeton bestehendes längliches Becken. Seine Sohle (Docksohle) liegt unter dem Spiegel eines angrenzenden Gewässers und eine oder beide Stirnseiten können durch ein Dock-Tor gegenüber dem angrenzenden Gewässer verschlossen werden. Beim Eindocken wird das Schiff in das offene geflutete Dock mithilfe von Verholwinden eingeschwommen. Nach dem Schließen des Docks wird dieses leer gepumpt. Mit fallendem Wasserspiegel setzt sich das Schiff allmählich auf die im Dock angeordneten Stützlager ab. Baudocks werden für den Neubau von Großschiffen eingesetzt und verfügen dann über leistungsfähige Krananlagen.

    Das Schwimmdock ist ein schwimmfähiges Becken, das unter das defekte Schiff gefahren und dann ebenfalls leer gepumpt wird. Dabei hebt sich das Dock, und das Schiff liegt auf den Kielstapeln.

    KALENDERBLATT - 2. Dezember

    1805 Napoleon I. schlägt in der so genannten Dreikaiserschlacht bei Austerlitz eine österreichisch-russische Armee.
    1823 In einer Jahresbotschaft von US-Präsident Monroe an den Kongress (später Monroedoktrin genannt), propagiert er die politische Trennung von Alter und Neuer Welt.
    1852 Charles Louis Napoleon Bonaparte, ein Neffe Napoleons I., wird vom Senat als Napoleon III. zum Kaiser der Franzosen gewählt.



    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!