Die richtige Matratze finden: Deutsche suchen bevorzugt per Internet

    Aus WISSEN-digital.de

    Quelle / Copyright: Youtube / hrfernsehen

    Nie war die Auswahl an Matratzen so groß wie heute. Eine wichtige Rolle spielt auch der Onlineversandhandel. Worauf Verbraucher beim Matratzenkauf achten sollten, erörtern wir in diesem Beitrag.

    Warum der Kauf von Matratzen im Internet boomt

    Immer mehr Deutsche kaufen ihre Matratzen nicht mehr „klassisch im Einzelhandel“ ein, sondern bevorzugt im Onlinehandel. Die Gründe dafür sind vielfältig:

    • Keine Bindung an Öffnungszeiten: „Das Internet schläft nie“
    • Günstigere Preise: Die Preise der Matratzen können viel schneller verglichen werden, Rabatte locken
    • Größere Auswahl: Während offline von Laden zu Laden getingelt werden muss, reichen im Internet wenige Klicks
    • Bestellung direkt vor die Haustüre: Der Kunde muss sich um nichts kümmern, sondern bekommt die Matratze direkt nach Hause geliefert

    Gute Matratzen lassen sich online recherchieren, sodass man als Verbraucher einen gewissen Überblick und erste Kenntnisse erhält. Somit ist es nicht verwunderlich, dass der Matratzenverkauf im Internet zunimmt. Internetanbieter bieten ähnliche Konditionen an, wie etwa „das Probeschlafen“ auf der Matratze.

    Diese Punkte sollten beim Kauf einer Matratze im Internet beachtet werden

    Auch beim Matratzenkauf im Internet gilt: Auf jeden Fall ein wenig Zeit nehmen und nicht direkt die erstbeste Matratze nehmen. Es sollten mehrere Angebote diverser Onlineshops für Matratzen miteinander verglichen werden, um zu einem entsprechenden Ergebnis zu kommen.

    Es sollte unbedingt darauf geachtet werden, dass die Matratze eine gewisse „Probezeit“, sprich ein sogenanntes „Probeliegen“ enthält, so dass sie umfänglich getestet werden kann. Darauf weist auch die Stiftung Warentest explizit hin, dort finden Verbraucher, die auf der Suche nach der richtigen Matratze sind, weitere Informationen zum Thema.

    Wichtig ist auch, dass die Matratze beim Probeliegen mit dem Partner oder der Partnerin getestet wird, denn schließlich sollen sich beide auf der Matratze wohlfühlen. Gut zu wissen zudem: Der Preis spielt bei der Matratze eine untergeordnete Rolle.

    Auch für 100 Euro kann eine gute Matratze erstanden werden, allerdings spielen die Materialien eine Rolle. Eine Latexmatratze wird teurer als eine Schaumstoffmatratze sein, da die Herstellung preisintensiver ausfällt.

    Die Rückgabefrist beachten: Viele Onlinehändler bieten eine Rückgabefrist von 100 Tagen an, allerdings sind diese Rückgabefristen an unterschiedliche Bedingungen geknüpft, etwa dass die Matratze original eingeschweißt bleiben muss oder das Rücksendekosten übernommen werden müssen. Hier sollte sich genauestens informiert werden, bevor der Kauf getätigt wird.

    Unterschiedliche Matratzentypen: Federkernmatratze, Schaumstoffmatratze, Viskoseschaumatratze & Latexmatratze

    Die wohl gängigsten Matratzentypen stellen die Federkernmatratze, die Schaumstoffmatratze, die Viskoseschaumatratze und die Latexmatratze dar, das Boxspringbett wird hier einmal außen vorgelassen. Jeder Matratzentyp hat seine ganz eigenen Merkmale.

    • Federkernmatratze: Gibt nur an belasteten Stellen nach, passt sich gut der Körperform an, transportiert gut Feuchtigkeit ab, ideal für stark schwitzende Personen, geringe Wärmedämmung (verhindert unnötiges Schwitzen). Jedoch schwer hochzuheben, ungünstig für Personen, die schnell frieren, oft nur eine Liegeseite (kein Wenden der Matratze möglich).
    • Schaumstoffmatratze: Gute Liegeeigenschaften, starke Haltbarkeit und Wärmeisolation, für schwere Personen ideal geeignet. Leichter als eine Latexmatratze. Allerdings kann die Qualität der Matratzen schwanken, weniger gut für schwitzende Personen geeignet, oft zu weich bzw. weicher als angegeben.
    • Viskoseschaumatratze: Passt sich an die individuelle Körperform an, angenehmes Liegegefühl, wärmeisolierend und gute Haltbarkeit. Jedoch oft teuer und für kalte Räume ungeeignet, da die Matratze bei Kälte erhärtet. Schlechteres Schlafen und Aufwachen ist möglich. Nicht geeignet für stark transpirierende Menschen.
    • Latexmatratze: Weist gute Liegeeigenschaften auf, eine gute Haltbarkeit und angenehmes Liegegefühl. Matratzen, die nur aus Latex bestehen, sind allerding relativ teuer und für stark schwitzende Menschen ungeeignet. Dazu recht schwer zu heben und umzudrehen.

    Mit diesem Wissen ausgerüstet, sollte es leichter fallen, eine Matratze im Internet zu erwerben. Ein hilfreiches Indiz kann übrigens die alte Matratze liefern. Wer genau weiß, um welche Matratzenart es sich handelt, kann die Auswahl der neuen Matratze eingrenzen, wenn er auf der alten Matratze überaus gut geschlafen hat.

    Alle 6 bis 8 Jahre sollten Verbraucher in eine neue Matratze investieren

    Je nach Qualität der Matratze kann es notwendig sein, alle 6 bis 8 Jahre in eine neue Matratze zu investieren. Dank des Onlinehandels steht eine größere Auswahl von hochwertigen Matratzen zur Verfügung, auch die Preise der Matratzen können im Internet besser miteinander verglichen werden. Überaus wichtig ist es, beim Matratzenkauf im Internet auf die jeweiligen Konditionen zu achten. Gemeint sind hier insbesondere das sogenannte Probeliegen bzw. Probeschlafen. Dann sollte einem guten Schlaf nichts mehr im Wege stehen.

    KALENDERBLATT - 1. Dezember

    1900 Der Präsident der Burenrepublik Transvaal, Paulus Krüger, trifft in Köln ein. Er befindet sich auf Europa-Reise, um um Unterstützung im Krieg gegen England zu werben.
    1927 Der so genannte Sicherheitsausschuss des Völkerbunds tritt zum ersten Mal zusammen, um ein Abrüstungsabkommen auszuarbeiten.
    1930 Reichspräsident Hindenburg erlässt eine Notverordnung, die die Finanzwirtschaft wieder in Ordnung bringen soll.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!