Codex Dresdensis

    Aus WISSEN-digital.de

    (lateinisch "Dresdener Kodex")

    älteste und besterhaltene der Mayahandschriften aus vorkolumbianischer Zeit; wahrscheinlich aus dem 14. Jh.; aus dem Usumacintagegebiet (Mexiko); befindet sich in der Landesbibliothek Dresden. Eine befriedigende Entschlüsselung der Hieroglyphen ist noch nicht gelungen. Der Codex Dresdensis besteht aus langen Rindenstreifen, mit einer dünnen Kalkschicht belegt. Die Gestalten und Hieroglyphen wurden als Umrisslinien schwarz vorgezeichnet und mit den Farben Rot und Blau ausgefüllt.



    Das große Tier-Quiz

    Etwa eine Trillion Tierarten gibt es. Sie kennen nicht alle? Macht nichts, vielleicht knacken Sie auch so den Highscore ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 23. Oktober

    1892 Emin Pascha, deutscher Arzt und Abenteurer, Gouverneur der ägyptischen Provinz Äquatorial-Afrika, dann im Dienst der deutschen Regierung in Ostafrika, wird im belgischen Kongo ermordet.
    1923 Der Hamburger Aufstand, wahrscheinlich von der KPD initiiert, scheitert unter beträchtlichen Verlusten in der Zivilbevölkerung.
    1927 Aufführung des ersten Tonfilms "The Jazz Singer" mit Al Jolson.