Christine Brückner

    Aus WISSEN-digital.de

    deutsche Schriftstellerin; * 10. Dezember 1921 in Schmillinghausen-Waldeck, † 21. Dezember 1996 in Kassel

    In ihrer berühmten Roman-Trilogie, die 1975 mit "Jauche und Levkojen" begann, schuf die Pfarrerstochter eine der schillerndsten Heldinnen der neueren deutschen Literatur: die pommersche Landadlige Maximiliane von Quint. Diese blieb auch die tragende Figur in "Nirgendwo ist Poenichen" (1977) und "Die Quints" (1985).

    Lange wurde Christine Brückner als reine Unterhaltungsschriftstellerin angesehen. 1983 gelang ihr dann mit dem Titel "Wenn du geredet hättest, Desdemona" der Durchbruch auch bei der Literaturkritik: Die fiktive Sammlung "ungehaltener Reden ungehaltener Frauen" aus Geschichte und Kultur erwies sich als ein großer Wurf im stilistischen Grenzbereich von Prosa und Drama.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 16. Oktober

    1793 Hinrichtung der französischen Königin Marie Antoinette auf dem Schafott.
    1813 Beginn der Völkerschlacht bei Leipzig, die mit der Niederlage Napoleons I. endet.
    1848 In Berlin kommt es zu blutigen Auseinandersetzungen zwischen Arbeitern und der Bürgerwehr.