Briard

    Aus WISSEN-digital.de

    auch: Berger de Brie;

    Ursprungsgebiet: Frankreich.

    Dieser aus Nordfrankreich stammende Wach- und Hütehund hat seinen Namen nicht nach der französischen Landschaft Brie erhalten, der Name entstand vielmehr aus der früheren Rassenbezeichnung Chien d'Aubry. Diese Bezeichnung leitete sich vom Namen eines Hundesbesitzers ab, der dem Hund einige Berühmtheit einbrachte: als sein Herr, ein französischer Edelmann im 14. Jahrhundert ermordet wurde, spürte sein Hund den Mörder auf.

    Der Briard erreicht eine Schulterhöhe von bis zu knapp 70 Zentimetern und hat eine lange, meist dunkle Behaarung. Der Kopf des Hundes ist relativ lang, die dunklen Augen sind groß. Die nicht besonders großen Ohren werden häufig kupiert. Der Briard hat lange Beine und einen mittellangen Schwanz.

    Der lebhafte Briard ist ein beliebter Wach- und Ausstellungshund. Besonders in Frankreich wird er noch heute als Hirtenhund verwendet.

    Systematik

    Wachhunderasse aus der Unterart Haushunde (Canis lupus familiaris).

    KALENDERBLATT - 17. September

    1156 Gründung des Herzogtums Österreich.
    1922 Vorführung des ersten Tonfilms in Berlin.
    1939 Einmarsch der sowjetischen Armee in Polen.



    Das große Tier-Quiz

    Etwa eine Trillion Tierarten gibt es. Sie kennen nicht alle? Macht nichts, vielleicht knacken Sie auch so den Highscore ...
    Jetzt quizzen!