Bonifatiuswerk der deutschen Katholiken

    Aus WISSEN-digital.de

    Einrichtung für die Katholiken in der Diaspora mit Sitz in Paderborn.

    1849 auf der Generalversammlung des Katholischen Vereins Deutschlands in Regensburg unter dem Namen "Bonifatius-Verein" gegründeter Missionsverein. Im Jahr 1885 erfolgte die Gründung des Bonifatius-Sammelvereins, der späteren Katholischen Diasporakinderhilfe. In den 1920er Jahren entstand ein amerikanischer Zweigverein (St. Boniface Society, American Branch). Im 2. Weltkrieg war die Vereinigung aufgrund der Binnenwanderung verstärkt in der Diasporaseelsorge tätig. 1968 Umbenennung in Bonifatiuswerk der deutschen Katholiken.

    Die Aufgabenbereiche des Vereins umfassen die Förderung des Baus von Kirchen, Gemeindezentren, katholischen Schulen und Kindergärten und die Ausbildung im geistlichen und organisatorischen Bereich in den Diasporagemeinden (vor allem in Deutschland, Skandinavien und im Baltikum).



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 22. Oktober

    1530 Karl I. von Spanien wird als Karl V. zum Kaiser des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation gewählt; damit errichten die Habsburger eine weltumspannende deutsch-spanische Allianz.
    1873 Auf Bismarcks Initiative wird zwischen Deutschland, Österreich und Russland das so genannte Dreikaiserabkommen geschlossen.
    1956 Die UdSSR lehnt gesamtdeutsche Wahlen als Vorstufe für eine deutsche Wiedervereinigung ab.