Benzodiazepine

    Aus WISSEN-digital.de

    Gruppe von Medikamenten, die eine Änderung der gefühlsmäßigen Reaktionen auf Umweltreize bewirken. Sie machen gleichgültig gegenüber angsteinflößenden Einflüssen (Anxiolyse), wirken beruhigend, unterdrücken die Krampfneigung bei Epilepsie und senken die Grundspannung (Tonus) der Skelettmuskeln. Benzodiazepine unterscheiden sich vor allem in der Länge und Stärke ihrer Wirkung sowie in der Geschwindigkeit, mit der diese eintritt. Je stärker diese drei Eigenschaften ausgeprägt sind, um so höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass die Substanz eine Sucht auslöst.


    Das große Tier-Quiz

    Etwa eine Trillion Tierarten gibt es. Sie kennen nicht alle? Macht nichts, vielleicht knacken Sie auch so den Highscore ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 13. November

    1805 Auf dem Höhepunkt des 3. Koalitionskriegs der Allianz von England, Russland, Schweden und Österreich gegen Frankreich zieht Napoleons Grande Armée in Wien ein.
    1918 König Ludwig III. von Bayern erklärt seinen Thronverzicht.
    1936 Das Drama "Glaube, Liebe, Hoffnung" von Ödön von Horváth wird in Wien uraufgeführt.