Benutzeroberfläche

    Aus WISSEN-digital.de

    Darstellung eines Betriebssystems bzw. einer Anwendung auf dem Monitor. Dabei unterscheidet man zwischen Kommando-orientierten Benutzeroberflächen (z.B. MS-DOS) und grafischen Benutzeroberflächen (z.B. Windows, OS/2, MacOS). Bei Kommando-orientierten erfolgt die Eingabe von Befehlen mittels Tastatur durch Eingabe von Text oder Zeichen. Hierbei muss der Anwender den Befehlssatz erlernen und die richtige Anwendungsweise (Art der Syntax) beherrschen, wodurch vielen Normalanwendern Kommando-orientierte Benutzeroberflächen als unkomfortabel und veraltet erscheinen. Bei grafischen (objektorientierten) Benutzeroberflächen werden alle Befehle mittels Mausklicks auf Schaltflächen oder Symbole an den Computer übergeben. Durch die stark visualisierte Befehlsstruktur erlernt der Anwender sehr schnell die verschiedenen benötigten Aktionen, die ihm einen effektiven Umgang mit dem Rechner ermöglichen.


    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 18. November

    1837 Sieben Professoren aus Götting, die so genannten Göttinger Sieben, protestieren gegen die Suspendierung der Verfassung durch König Ernst August.
    1919 Hindenburg fördert mit seiner Erklärung vor dem Reichstags-Untersuchungsausschuss in Sachen Kriegsschuld die so genannte Dolchstoßlegende.
    1936 Das Franco-Regime wird offiziell vom Deutschen Reich und vom Königreich Italien anerkannt.