Benjamin Disraeli, Earl of Beaconsfield

    Aus WISSEN-digital.de

    englischer Politiker und Schriftsteller; * 21. Dezember 1804 in London, † 19. April 1881 in London

    DISR0002.jpg

    Disraeli schrieb Mitte der 1820er Jahre halbwegs erfolgreich Romane. In den 1830er Jahren begann er seine politische Karriere, 1837 zog er als Abgeordneter ins Unterhaus ein. In den 1840er Jahren entstand eine Reihe von sozialkritischen Romanen, die so genannte Young-England-Trilogie. Inzwischen war Disraeli im Parlament zu einer wichtigen Persönlichkeit geworden, er konnte einen Teil der Konservativen unter seiner Führung sammeln. Dabei zeigte er sich als Befürworter von Reformen. In den 1850er und 60er Jahren war er mehrfach Schatzkanzler. Disraeli war 1868 und von 1874 bis 1880 Premierminister. In diesem Amt zeigte er sich als Vertreter des britischen Imperialismus. 1876 wurde er zum Earl of Beaconsfield ernannt, weil er für Königin Viktoria den Titel "Kaiserin von Indien" geschaffen hatte.


    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 14. November

    1877 Uraufführung des norwegischen Gesellschaftsstücks "Die Stützen der Gesellschaft" von Henrik Ibsen in Odense.
    1899 In der Samoa-Konvention regeln Deutschland und Großbritannien die Besitzverhältnisse über die in der Südsee liegenden Samoa-Inseln.
    1918 Der Rest der deutschen Schutztruppen kapituliert in der Kolonie Deutsch-Ostafrika.