Belegte Zunge

    Aus WISSEN-digital.de

    entsteht durch Verhornung der haarförmigen Fortsätze der Zungenpapillen; dabei ist ein leichter grauer Belag normal, der durch die Verklebung der verlängerten Faden-Papillen mit abgeschilferten Epithelzellen verstärkt wird. Die unterschiedliche Farbe des Zungenbelages wird durch den Grad der Verhornung, die Blutfüllung der Zunge, die Art der Nahrung und Farbstoffe aus Blut und Speichel verursacht. Eine belegte Zunge ist vielfach ein Zeichen für innere Erkrankungen. Am zuverlässigsten ist ein diagnostischer Schluss noch bei Magenerkrankungen (z.B. Magengeschwür oder Magenschleimhautentzündungen), doch ist die belegte Zunge auch hier nur ein Glied in einer Kette von Symptomen. Auch Zahnkrankheiten rufen Beläge hervor. Die Unterbrechung der Zungennerven ruft Beläge oder auch eine völlige Abstoßung der Papillen hervor, wodurch eine glatte, rote Zunge entsteht. Nach einigen Medikamenten (besonders Antibiotika), durch Vitaminmangel und Vergiftungen bildet sich die braun-schwarze "Haarzunge".

    KALENDERBLATT - 26. Juni

    1945 Die Charta der Vereinten Nationen (UNO) und das Statut für einen Internationalen Gerichtshof wird verkündet.
    1948 Die Luftbrücke nach Westberlin wird eröffnet, um die von den Sowjets eingeschlossene Stadt aus der Luft mit Nahrungsmittel zu versorgen. Sie dauert bis zum 16. April 1949.
    1963 Der amerikanische Präsident John F. Kennedy besucht Berlin und hält seine berühmt gewordene Rede, die er mit dem Satz: "Ich bin ein Berliner!" beendet.



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!