Baryton

    Aus WISSEN-digital.de

    Streichinstrument der Gambenfamilie, erstmals 1656 genannt und bis ins 19. Jh. gebräuchlich. Das Tenorinstrument besitzt sechs bis sieben Saiten, die mit dem Bogen gestrichen werden, sowie neun bis 28 Aliquotsaiten unter dem Griffbrett, die nur mitschwingen, aber nicht gestrichen werden können. Vielfach geschwungener, meist stark verzierter Instrumentenkorpus.

    Vor allem J. Haydn komponierte für Nikolaus von Esterházy zahlreiche Werke für Baryton.


    Das große Tier-Quiz

    Etwa eine Trillion Tierarten gibt es. Sie kennen nicht alle? Macht nichts, vielleicht knacken Sie auch so den Highscore ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 18. November

    1837 Sieben Professoren aus Götting, die so genannten Göttinger Sieben, protestieren gegen die Suspendierung der Verfassung durch König Ernst August.
    1919 Hindenburg fördert mit seiner Erklärung vor dem Reichstags-Untersuchungsausschuss in Sachen Kriegsschuld die so genannte Dolchstoßlegende.
    1936 Das Franco-Regime wird offiziell vom Deutschen Reich und vom Königreich Italien anerkannt.