Bann

    Aus WISSEN-digital.de

    im Mittelalter das Recht des Königs, dann auch der vom König beauftragten Grafen, in einem Bezirk bei Strafe etwas zu gebieten oder zu verbieten; auch das Verbot oder Gebot oder die Strafe selbst; schließlich das Gebiet, das unter der Gewalt des Bannherrn stand (Blut-, Burg-, Wild-, Königs-, Heerbann usw.).

    Beim Kirchenbann, in besonders schweren Fällen durch päpstliche Bulle verhängt, wird zwischen dem "Kleinen Bann" und dem "Großen Bann" (lateinisch: Excommunicatio minor; Excommunicatio major) unterschieden. Der Kleine Bann schloss von den Sakramenten und kirchlichen Ämtern aus, der Große Bann stieß aus jeder christlichen Gemeinschaft, dem bürgerlichen Verkehr und Recht aus. Siehe auch Anathema.


    Das große Tier-Quiz

    Etwa eine Trillion Tierarten gibt es. Sie kennen nicht alle? Macht nichts, vielleicht knacken Sie auch so den Highscore ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 24. Januar

    1848 Die Nachricht von Goldfunden am Sacramento River in Kalifornien löst einen Goldrausch aus.
    1962 Einführung der allgemeinen Wehrpflicht in der DDR.
    1966 Indira Gandhi, Tochter von Jawaharlal Nehru, wird neue Ministerpräsidentin von Indien.