Bad Dürrenberg

    Aus WISSEN-digital.de

    Stadt in Sachsen-Anhalt; ca. 12 000 Einwohner.

    Borlachturm, Gradierwerke; Tourismus.

    Geschichte

    993 wurde ein heutiger Stadtteil Dürrenbergs erstmals urkundlich erwähnt. Im 18. Jh. begann der Salzbergbau, im 19. Jh. der Badebetrieb. 1930 wurde die Großgemeinde Dürrenberg gegründet, 1935 erfolgte die Verleihung des Beinamens "Bad" und 1946 erhielt Bad Dürrenberg das Stadtrecht. 1963 wurde die Produktion von Siedesalz eingestellt, die Einrichtungen zur Salzgewinnung sind heute technische Denkmäler. 1965 folgte die Einstellung des Kurbetriebes. Im Jahr 2000 kam es zur Inbetriebnahme eines neuen Siedebrunnens.

    Kalenderblatt - 22. Mai

    1815 Der preußische König Friedrich Wilhelm III. verspricht seinem Volk eine Verfassung, um es für die Befreiungskriege gegen Napoleon zu motivieren.
    1882 Die erste Direktverbindung auf Schienen zwischen Italien und der Schweiz wird gefeiert. Die St.-Gotthard-Unterführung, ein 15 Kilometer langer Tunnel durch die Schweizer Alpen, verbindet die Städte Mailand und Luzern.
    1939 Das deutsche Reich und Italien schließen einen Freundschafts- und Bündnisvertrag, den so genannten Stahlpakt".