Axel von Ambesser

    Aus WISSEN-digital.de

    deutscher Schauspieler, Schriftsteller, Theater- und Filmregisseur; * 22. Juni 1910 in Hamburg, † 6. September 1988 in München

    eigentlich: Axel Eugen von Österreich;

    erste Rollen an den Hamburger Kammerspielen, 1936 bei Hilpert am Deutschen Theater in Berlin, anschließend am Wiener Burgtheater und am Berliner Staatstheater unter Gründgens. Nachdem er bereits vor dem Krieg in einigen Filmen mitgewirkt hatte, führte Ambesser nach 1945 auch Regie und schrieb die Drehbücher, so etwa bei der Komödie "Das Abgründige in Herrn Gerstenberg" (1946) oder "Der brave Soldat Schwejk" mit Heinz Rühmann in der Hauptrolle. Ambesser schrieb auch einen Roman und brachte Offenbachs "Schöne Helena" in einer Fernsehproduktion heraus.

    Kalenderblatt - 28. Februar

    1933 Nach dem Reichstagsbrand erlässt Reichspräsident Hindenburg die "Notverordnung zum Schutz von Volk und Staat", durch die alle Grundrechte der Verfassung aufgehoben werden.
    1986 Der schwedische Ministerpräsident Olof Palme wird von unbekannten Tätern in Stockholm auf offener Straße erschossen.
    1993 Die US-Luftwaffe startet den Abwurf von Hilfsgütern für die Bevölkerung in Ostbosnien.