Avignon

    Aus WISSEN-digital.de

    Hauptstadt des Departements Vaucluse in Frankreich; 88 500 Einwohner; an der Rhône gelegen.

    Papstpalast; Dom; Industriestandort; Handelszentrum.

    Geschichte

    Datei:383022.jpg
    Der Papstpalast in Avignon, Frankreich

    Phönikische Siedlung, griechische Kolonie, zur Römerzeit Avennio, 730 bis 737 durch wiederholte Araberangriffe zerstört, gehörte zum Burgundischen Reich, kam dann zur Herrschaft der Grafen von Provence, 1290 an Karl von Anjou-Neapel; 1309-1376 Exilsitz der Päpste, aus dieser Zeit festungsartiger Palast der Päpste (auf unregelmäßigem Grundriss erbaut); die Avignon 1348 von der Anjou-Königin Johanna von Neapel erwarben; danach zum Kirchenstaat, 1303-1791 päpstliche Universität; 1797 Frankreich einverleibt.

    KALENDERBLATT - 21. Juli

    1726 Friedrich der Große gewinnt die Schlacht bei Burkersdorf gegen Österreich, obwohl sein Bündnispartner Russland im Moment des Angriffs den Rückzugsbefehl erhält, da Katharina II. nach dem Sturz des Zaren das Bündnis gelöst hat.
    1906 Zar Nikolaus II. lässt die erste Reichsduma nach bloß zehn Wochen auflösen, obwohl er 1905 versprochen hatte, alle Gesetze von der Duma abhängig zu machen.
    1969 500 Millionen Fernsehzuschauer sind weltweit dabei, als der amerikanische Astronaut Neil Armstrong um 3.56 Uhr Mitteleuropäischer Zeit aus seiner Landefähre "Eagle" aussteigt und als erster Mensch den Mond betritt.



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!