Auster, Gemeine

    Aus WISSEN-digital.de

    (Ostrea edulis)

    Verbreitungsgebiet

    Austern bilden riesige Kolonien in allen Weltmeeren unterhalb der Niedrigwassermarke bis in einer Tiefe von 50 Metern. Bereits seit dem Altertum werden Austern vom Menschen zum rohen Verzehr gezüchtet.

    Körperbau

    Diese Weichtiere erreichen eine Größe von bis zu zehn Zentimetern. Ihre Schale ist unregelmäßig oval geformt; mit der einen Schalenklappe, in der der Körper der Auster liegt, verwachsen sie mit ihrem Untergrund; diese untere Schalenklappe ist weißlich, gelblich oder grünlich, manchmal auch violett gefärbt. Die obere Schalenklappe verschließt mithilfe eines starken Muskels (Ligament) die Auster. Die Oberseite ist dem Untergrund gemäß von brauner Farbe.

    Der durch zwei Paar Mundlappen geformte 'Mund' der Auster saugt im Wasser befindliche Mikroorganismen auf, filtert sie durch die Mundlappen und führt sie durch die kurze Speiseröhre in das Innere der Auster. Mit Wimpern ausgestattete Kiemen versorgen den Organismus mit Sauerstoff. Im Inneren der Schale, durch den so genannten Mantel umhüllt, liegen das Blutkreislauf- und Nervensystem und die Verdauungs- und Geschlechtsorgane.

    Fortpflanzung und Entwicklung

    Die Gemeine Auster ist ein Zwitterwesen, das mehrmals im Jahr das Geschlecht wechselt und bereits nach dem fünften Lebensmonat sowohl Millionen von Eiern als auch Spermien produzieren kann. Die Befruchtung findet in der Mantelhöhle statt. Nach ca. 13 Tagen schwärmen die Larven aus, die sich nach etwa zwei Wochen auf Felsen oder auf dem Meeresboden festsetzten. Am Ende ihres ersten Jahres werden sie geschlechtsreich und haben nach drei Jahren ihre endgültige Größe erreicht. Austern können bis zu 30 Jahre alt werden.

    Die amerikanische Art Ostrea virginica, die an der Atlantikküste vorkommt, unterscheidet sich von der europäischen Auster durch ihre Geschlechtlichkeit. Die weibliche Auster sondert Millionen von Eiern ab, die im Wasser befruchtet werden.

    Systematik

    Art aus der Familie der Ostreidae der Ordnung Ostreoida aus der Klasse der Muscheln (Bivalvia).

    KALENDERBLATT - 23. September

    1862 Ernennung Bismarcks zum preußischen Staatsminister.
    1927 Reichsaußenminister Stresemann unterzeichnet die so genannte Fakultativ-Klausel des Statuts des Ständigen Internationalen Gerichtshofs. Damit wird der Internationale Gerichtshof in Den Haag auch für Deutschland zuständig.
    1946 In der amerikanischen Besatzungszone wird von der Militärregierung ein Bodenreformgesetz veröffentlicht, das bestimmt, dass Grundbesitz von 100 Hektar und darüber zur Landabgabe verpflichtet ist.



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!