August Graf von Platen

    Aus WISSEN-digital.de

    deutscher Schriftsteller; * 24. Oktober 1796 in Ansbach, † 5. Dezember 1835 in Syrakus

    August Graf von Platen

    eigentlich: Karl August Georg Maximilian Graf von Platen-Hallermünde;

    August Graf von Platen trat 1806 in das Kadetten- und Pagenkorps in München ein, wo er zum Offizier erzogen wurde. 1815 nahm er am Frankreichfeldzug gegen Napoleon teil. Ab 1815 studierte er als Dienstbefreiter in Würzburg und Erlangen Sprachen und Literatur. Neben nur fragmentarisch überlieferten Romanen schrieb er vor allem satirische Lustspiele und Gedichte.

    Werke: "Ghaselen" (1821), "Das Grab im Busento" (1825), "Sonette aus Venedig" (1825), "Gedichte" (1828) u.a.

    Zitat
    Datei:Z126 platen.mp3


    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 21. Januar

    1793 Der französische König Ludwig XVI. wird hingerichtet.
    1949 Sieg der Kommunisten in China. Der chinesische Staatspräsident Tschiang Kai-schek tritt zurück.
    1963 Der deutsch-französische Vertrag zur Zusammenarbeit wird zwischen Staatspräsident de Gaulle und Bundeskanzler Adenauer unterzeichnet.