Astrid Lindgren

    Aus WISSEN-digital.de

    schwedische Schriftstellerin; * 14. November 1907 in Vimmerby, Småland, † 28. Januar 2002 in Stockholm

    Datei:Lindgren.jpg
    Lindgren, Astrid

    Mit Ende Dreißig erfand sie für ihre kranke Tochter erste Pippi Langstrumpf-Geschichten. 1944 wurde der Verlag Rabén & Sjögren auf sie aufmerksam, der ihre Erzählungen erstmals veröffentlichte und sie 1947 als Lektorin einstellte, wo sie bis zu ihrer Pensionierung 1970 arbeitete. Mit weiteren Kindergeschichten wie "Wir Kinder aus Bullerbü", "Kalle Blomquist", "Michel" oder "Ronja Räubertochter" erlangte sie Weltruhm. Ihre Erzählungen schildern fantasievoll und zugleich einfühlsam wie Kinder die Welt erleben. Skurril-liebenswerte Charaktere erleben lustige Abenteuer, zugleich zögert die Autorin nicht, auch ernste Themen wie Trauer und Tod in ihren Büchern aufzugreifen, immer jedoch aus einer Perspektive, die den jungen Lesern gerecht wird und Hoffnung thematisiert. Lindgrens Bücher wurden in über 32 Sprachen übersetzt.

    Die Kinderbuchautorin trat 1976 aus der sozialdemokratischen Partei Schwedens aus Protest gegen das schwedische Steuersystem aus. 1978 erhielt sie den Friedenspreis des deutschen Buchhandels und nutzte das öffentliche Interesse, um sich in ihrer Rede anlässlich der Verleihung mit Nachdruck gegen Gewalt gegen Kinder auszusprechen. Insbesondere für die Rechte von Kindern und für den Tierschutz engagierte sie sich ein Leben lang.

    1994 wurde ihr der Alternative Nobelpreis verliehen. Anlässlich ihres Todes stiftete die schwedische Regierung den mit fünf Millionen Kronen dotierten "Astrid Lindgren Gedächtnispreis", der seit 2003 alljährlich als "größter Kinderbuchpreis der Welt" vergeben wird.

    Einige Werke:

    Pippi Langstrumpf (erstes Buch 1945)

    Kalle Blomquist (erstes Buch 1946)

    Wir Kinder aus Bullerbü (erstes Buch 1947)

    Karlsson vom Dach (erstes Buch 1955)

    Rasmus, Pontus und der Schwertschlucker (1957)

    Die Kinder aus der Krachmacherstraße (1958)

    Madita (erstes Buch 1960)

    Michel aus Lönneberga (erstes Buch 1963)

    Ferien auf Saltkrokan (1964)

    Die Brüder Löwenherz (1973)

    Ronja Räubertochter (1981)

    KALENDERBLATT - 26. Juni

    1945 Die Charta der Vereinten Nationen (UNO) und das Statut für einen Internationalen Gerichtshof wird verkündet.
    1948 Die Luftbrücke nach Westberlin wird eröffnet, um die von den Sowjets eingeschlossene Stadt aus der Luft mit Nahrungsmittel zu versorgen. Sie dauert bis zum 16. April 1949.
    1963 Der amerikanische Präsident John F. Kennedy besucht Berlin und hält seine berühmt gewordene Rede, die er mit dem Satz: "Ich bin ein Berliner!" beendet.



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!