Aspiration (Medizin)

    Aus WISSEN-digital.de

    (lat.) Eindringen von flüssigen und festen Stoffen in die Lungen, z. B. von Fruchtwasser in die Lungen des ungeborenen Kindes, Einatmung von Eiter, Schleim oder Blut oder von Fremdkörpern in die Lunge. Dies ist nur möglich, wenn die Schutzreflexe ausgefallen sind, allen voran der Hustenreiz, z. B. bei Bewusstlosigkeit. Gelangt Erbrochenes in die Lungen, schädigen die Salzsäure und die im Mageninhalt enthaltenen Enzyme das Lungengewebe und es kommt zur gefürchteten Aspirationspneumonie.

    KALENDERBLATT - 27. November

    1237 Im Verlauf der Auseinandersetzungen zwischen den Kaisern des Heiligen Römischen Reichs mit den Päpsten erringt Friedrich II. einen Sieg: Er besiegt bei Cortenuova die Streitmacht des lombardischen Bundes.
    1382 Der zweite Versuch der reichen flandrischen See- und Handelsstädte, ihre Freiheit gegenüber Frankreich zu verteidigen, scheitert in der Schlacht bei Rosebeke.
    1848 In Koblenz kommt es zu handgreiflichen Auseinandersetzungen zwischen Bürgern und Soldaten.



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!