Armin Hary

    Aus WISSEN-digital.de

    deutscher Leichtathlet; * 22. März 1937 in Quierschied bei Saarbrücken

    Armin Hary bei seinem Olympiasieg über 100 m in Rom 1960

    gewann als erster deutscher Läufer am 1. September 1960 die olympische Goldmedaille über 100 m in 10,2 Sekunden. Zuvor hatte er am 21. Juni in Zürich den Weltrekord über 100 m auf 10,0 Sekunden verbessert. Diese 10,0 erreichte er schon am 6. September 1958 in Friedrichshafen am Bodensee, doch konnte damals der Weltrekord auf der leicht abfallenden Piste nicht anerkannt werden.

    Seine Karriere begann Hary 1957 als Zehnkämpfer. Wegen seiner außerordentlichen Reaktionsfähigkeit und seines Beschleunigungsvermögens spezialisierte er sich jedoch auf den Sprint. 1958 in Stockholm bei den Europameisterschaften schlug er den Favoriten Manfred Germar (Köln) über 100 m und stand auch in der siegreichen 4 x 100-m-Staffel, die 1960 bei den Olympischen Spielen in Rom auch die Goldmedaille in der Weltrekordzeit von 39,5 Sekunden gewann.


    Das große Tier-Quiz

    Etwa eine Trillion Tierarten gibt es. Sie kennen nicht alle? Macht nichts, vielleicht knacken Sie auch so den Highscore ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 19. November

    1212 Friedrich II. verbündet sich mit dem französischen König, um mit dem Welfen Otto IV. um den deutschen Thron zu kämpfen.
    1863 Rede des amerikanischen Präsidenten Abraham Lincoln auf dem Schlachtfeld von Gettysburg.
    1942 Mit dem Beginn der sowjetischen Großoffensive bei Stalingrad neigt sich die Waage in Hitlers Ostfeldzug zugunsten der Roten Armee.