Armin Hary

    Aus WISSEN-digital.de

    deutscher Leichtathlet; * 22. März 1937 in Quierschied bei Saarbrücken

    Datei:99.jpg
    Armin Hary bei seinem Olympiasieg über 100 m in Rom 1960

    gewann als erster deutscher Läufer am 1. September 1960 die olympische Goldmedaille über 100 m in 10,2 Sekunden. Zuvor hatte er am 21. Juni in Zürich den Weltrekord über 100 m auf 10,0 Sekunden verbessert. Diese 10,0 erreichte er schon am 6. September 1958 in Friedrichshafen am Bodensee, doch konnte damals der Weltrekord auf der leicht abfallenden Piste nicht anerkannt werden.

    Seine Karriere begann Hary 1957 als Zehnkämpfer. Wegen seiner außerordentlichen Reaktionsfähigkeit und seines Beschleunigungsvermögens spezialisierte er sich jedoch auf den Sprint. 1958 in Stockholm bei den Europameisterschaften schlug er den Favoriten Manfred Germar (Köln) über 100 m und stand auch in der siegreichen 4 x 100-m-Staffel, die 1960 bei den Olympischen Spielen in Rom auch die Goldmedaille in der Weltrekordzeit von 39,5 Sekunden gewann.

    KALENDERBLATT - 3. August

    1492 Der Genueser Christoph Kolumbus beginnt seine erste Entdeckungsreise westwärts nach Indien, überzeugt davon, dass die Erde kugelförmig sei. Diese Reise ist nur durch die Unterstützung der "Katholischen Könige" Ferdinand und Isabella von Spanien möglich, die sich über den Rat der eigenen Experten hinwegsetzen und Kolumbus vertrauen.
    1789 Die Französische Nationalversammlung, von welcher der revolutionäre Funke übergesprungen war, sieht sich nach dem landesweit entfachten Flächenbrand zu einer Erklärung genötigt, in der sie ihre Untätigkeit mit unaufschiebbaren anderen Aufgaben begründet.
    1937 Die Nationalsozialisten ordnen die endgültige "Säuberung" der preußischen Museen von so genannter entarteter Kunst an.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!