Antiautoritäre Erziehung

    Aus WISSEN-digital.de

    als nichtrepressive, zwangsfreie Erziehung in den 1920er Jahren von A. Neill und W. Reich begründete Methode, die in den 60er Jahren wieder aufgegriffen wurde. Die Antiautoritäre Erziehung versucht, durch nicht-autoritäres Verhalten (ohne Triebunterdrückung und Repression) der Erzieher gegenüber den Kindern, selbstbewusste, kritische und nicht-aggressive Persönlichkeiten heranzubilden. Inzwischen ist sie in ihren radikalen Konsequenzen umstritten.


    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 21. November

    1783 Der erste Ballonflug mit menschlicher Besatzung findet in Paris statt.
    1806 Napoleon verhängt die Kontinentalsperre gegen England, um die britische Nation in einem Wirtschaftskrieg zu besiegen.
    1872 Das österreichische Trauerspiel "Die Jüdin von Toledo" von Franz Grillparzer wird in Prag uraufgeführt.