Anna Dorothea Therbusch

    Aus WISSEN-digital.de

    deutsche Malerin; * 23. Juli 1721 in Berlin, † 9. November 1782 in Berlin

    geborene: Lisziewska;

    Die altberühmte polnische Künstlerfamilie Lisziewski hatte sich schon gegen Ende des 17. Jh.s in Deutschland, im brandenburg-preußischen Berlin, ansässig gemacht. In Berlin unterrichtete Georg Lisziewski neben vielen anderen Schülern auch seine eigenen Kinder, die hochbegabte Anna Dorothea und ihren etwas jüngeren Bruder Christan Friedrich, in der Malkunst. Der Sohn Christian wurde Hofmaler in Dessau und später im mecklenburgischen Ludwigslust; Anna Dorothea machte sich durch ihre ausgezeichneten Porträts bald einen Namen. Beide Kinder überflügelten nicht nur ihren Vater, sondern gingen in der realistisch verhaltenen, eindringlichen Charakteristik ihrer Porträts weit über das künstlerische Vermögen ihres Zeitalters hinaus.

    1761 berief Herzog Karl Eugen von Württemberg Anna Dorothea als Hofmalerin nach Stuttgart, zwei Jahre später ging sie in gleicher Eigenschaft nach Mannheim. Dann folgten fünf an Aufträgen und Erfolgen reiche Jahre in Paris; sie wurde Mitglied der Académie Royale und Ehrenmitglied mehrerer anderer europäischer Akademien. Nach kurzen Studienaufenthalten in Belgien und Holland kehrte die gefeierte Künstlerin in ihre Heimatstadt Berlin zurück, an den Hof Friedrichs des Großen, in dessen Auftrag sie zahlreiche Porträts und mythologische Szenen malte.

    KALENDERBLATT - 8. Juli

    1709 Zar Peter der Große besiegt das sieggewohnte Heer des Schwedenkönigs Karl XII. in der Schlacht bei Poltawa.
    1839 Der Amerikaner John D. Rockefeller, der spätere Milliardär, erhält zu seiner Geburt seinen ersten Dollar.
    1971 In Helsinki beginnt die fünfte Runde der amerikanisch-sowjetischen SALT-Verhandlungen zur Begrenzung der strategischen Rüstung.



    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!