Angelo Poliziano

    Aus WISSEN-digital.de

    italienischer Dichter und Humanist; * 14. Juli 1454 in Montepulciano, † 29. September 1494 in Florenz

    eigentlich: Angiolo Ambrogini;

    Poliziano war als Kanzler und Erzieher im Haus von Lorenzo de Medici in Florenz tätig. 1480 berief ihn die Universität Florenz als Professor für griechische und lateinische Literatur. Für seine Vorlesungen verfasste Poliziano Lehrgedichte zur Auslegung der griechischen und römischen Autoren. Zu zahlreichen griechischen Texten fertigte er lateinische Übersetzungen an. Mit dem Werk "Miscellaneorum centuria", das die Werke antiker Autoren kritisch betrachtet, trat er als Begründer der Textkritik hervor. Mit dem 1494 entstandenen Bühnenstück "Die Tragödie des Orpheus" schuf Poliziano das erste weltliche Schauspiel in italienischer Sprache.


    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 18. April

    1521 Martin Luther erscheint zum zweiten Mal vor dem Wormser Parteitag, verteidigt sich vor Kaiser und Reich und lehnt den Widerruf ab.
    1951 Frankreich, die Bundesrepublik Deutschland, Italien, die Niederlande, Belgien und Luxemburg schließen ihre Kohle- und Stahlindustrie in der Montanunion zusammen und verzichten auf ihre nationalen Souveränitätsrechte über diese Industriezweige.
    1968 Die tschechoslowakische Nationalversammlung wählt Josef Smrkovský zu ihrem neuen Präsidenten, der als einer der populärsten Politiker des "Prager Frühlings" die volle Rehabilitierung der Opfer der Stalinzeit und die Sicherung eines wirklich freien politischen Lebens zu seiner Aufgabe erklärt.