Angelo Poliziano

    Aus WISSEN-digital.de

    italienischer Dichter und Humanist; * 14. Juli 1454 in Montepulciano, † 29. September 1494 in Florenz

    eigentlich: Angiolo Ambrogini;

    Poliziano war als Kanzler und Erzieher im Haus von Lorenzo de Medici in Florenz tätig. 1480 berief ihn die Universität Florenz als Professor für griechische und lateinische Literatur. Für seine Vorlesungen verfasste Poliziano Lehrgedichte zur Auslegung der griechischen und römischen Autoren. Zu zahlreichen griechischen Texten fertigte er lateinische Übersetzungen an. Mit dem Werk "Miscellaneorum centuria", das die Werke antiker Autoren kritisch betrachtet, trat er als Begründer der Textkritik hervor. Mit dem 1494 entstandenen Bühnenstück "Die Tragödie des Orpheus" schuf Poliziano das erste weltliche Schauspiel in italienischer Sprache.

    KALENDERBLATT - 23. Juni

    1606 Im Frieden von Wien muss Kaiser Rudolf II. den Ungarn die Glaubensfreiheit gewähren.
    1789 Die Französische Nationalversammlung verweigert den königlichen Befehl, ihren Beschluss zurückzunehmen, der sie als alleinige Volksvertretung konstituiert.
    1894 Am Schlusstag des Pariser Internationalen Kongresses der Leibeserzieher werden die Teilnehmer von Baron de Coubertins Idee überzeugt, die Olympischen Spiele wiedereinzuführen. Es kommt zur gleichzeitigen Gründung des Internationalen Olympischen Komitees (IOC).



    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!