Angeln (Völkerkunde)

    Aus WISSEN-digital.de

    (lateinisch "angli") westgermanischer Volksstamm in Holstein.

    Geschichte

    Teile der Angeln zogen mit ihren Schiffen zusammen mit Sachsen und Jüten seit der Mitte des 5. Jh.s erobernd in den südlichen, von Keltoromanen bewohnten Teil Britanniens, von ihnen der Name "England" (Angelland) abgeleitet.

    Der größte Teil blieb jedoch in der alten Heimat (noch heute Landschaftsname Angeln in Schleswig-Holstein); weitere auswandernde Siedler bildeten zusammen mit anderen Völkerschaften den neuen Stamm der Thüringer.


    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 14. November

    1877 Uraufführung des norwegischen Gesellschaftsstücks "Die Stützen der Gesellschaft" von Henrik Ibsen in Odense.
    1899 In der Samoa-Konvention regeln Deutschland und Großbritannien die Besitzverhältnisse über die in der Südsee liegenden Samoa-Inseln.
    1918 Der Rest der deutschen Schutztruppen kapituliert in der Kolonie Deutsch-Ostafrika.