Anemometer

    Aus WISSEN-digital.de

    Gerät zur Messung von Windgeschwindigkeiten. Der am weitesten verbreitete Typ ist das Schalenanemometer mit an Stäben drehbar gelagerten Schalen, die der Wind in Rotation versetzt. Ihre Drehzahl ist proportional zur Windgeschwindigkeit. Eine andere Bauform, die z.B. zur Strömungsmessung in einem Windkanal eingesetzt wird, ist das Hitzdrahtanemometer, bei dem sich ein elektrisch erhitzter feiner Draht mit zunehmender Strömungsgeschwindigkeit stärker abkühlt.

    Ein Anemograph ist ein Anemometer mit Aufzeichnungsautomatik.


    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 19. März

    1921 Russland und Polen unterzeichnen einen Friedensvertrag.
    1953 Der Bundestag billigt die deutsch-alliierten Verträge, die später Deutschlandvertrag genannt werden. In ihnen wird das Ende des Besatzungsstatus und die Wiedererlangung der Souveränität geregelt.
    1956 Die Bundesrepublik erlässt das Soldatengesetz, in dem die Forderungen an eine demokratische Armee dargelegt werden.