André Derain

    Aus WISSEN-digital.de

    französischer Maler; * 10. Juni 1880 in Chatou bei Paris, † 8. September 1954 in Garches bei Paris

    beeinflusst von van Gogh und Matisse; gehörte er zu den Hauptvertretern der Fauves. Seit 1906 machte sich der Einfluss Picassos geltend. Derain studierte auch die afrikanische Kunst. Seine Bilder sind klar strukturiert, mit gedämpften Farben und weichen Umrissen gemalt.

    Sein Stoffgebiet war überaus weit: Figürliches, Akte, Bildnisse, Landschaften, Stillleben, Illustrationen zu Büchern (Rabelais' "Pantagruel"), Dekorationen und Kostüme (für das russische Ballett), Skulpturen.

    Derain kam bei einem Autounfall ums Leben.

    Hauptwerke: "L'Estaque" (1906, New York, Museum of Modern Art), "Das Fenster" (1913, Basel, Kunstmuseum), "Bildnis Matisse" (1905, London, Tate Gallery).

    KALENDERBLATT - 22. September

    1925 Der internationale Wetterdienst kann nach der Eröffnung der Rundfunkstation Julianehaab auf Grönland dank verbesserter Arbeitsbedingungen genauere Prognosen liefern.
    1981 Der Demonstrant Klaus Jürgen Rattay wird in den Unruhen getötet, die der Räumung von besetzten Häusern in Westberlin folgen.
    1998 Die erste Hilfslieferung mit deutschen Lebensmitteln erreicht den südlichen Teil des Sudans. Der Transport wird von der Bundesluftwaffe durchgeführt.



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!