André Derain

    Aus WISSEN-digital.de

    französischer Maler; * 10. Juni 1880 in Chatou bei Paris, † 8. September 1954 in Garches bei Paris

    beeinflusst von van Gogh und Matisse; gehörte er zu den Hauptvertretern der Fauves. Seit 1906 machte sich der Einfluss Picassos geltend. Derain studierte auch die afrikanische Kunst. Seine Bilder sind klar strukturiert, mit gedämpften Farben und weichen Umrissen gemalt.

    Sein Stoffgebiet war überaus weit: Figürliches, Akte, Bildnisse, Landschaften, Stillleben, Illustrationen zu Büchern (Rabelais' "Pantagruel"), Dekorationen und Kostüme (für das russische Ballett), Skulpturen.

    Derain kam bei einem Autounfall ums Leben.

    Hauptwerke: "L'Estaque" (1906, New York, Museum of Modern Art), "Das Fenster" (1913, Basel, Kunstmuseum), "Bildnis Matisse" (1905, London, Tate Gallery).


    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 18. November

    1837 Sieben Professoren aus Götting, die so genannten Göttinger Sieben, protestieren gegen die Suspendierung der Verfassung durch König Ernst August.
    1919 Hindenburg fördert mit seiner Erklärung vor dem Reichstags-Untersuchungsausschuss in Sachen Kriegsschuld die so genannte Dolchstoßlegende.
    1936 Das Franco-Regime wird offiziell vom Deutschen Reich und vom Königreich Italien anerkannt.