André Derain

    Aus WISSEN-digital.de

    französischer Maler; * 10. Juni 1880 in Chatou bei Paris, † 8. September 1954 in Garches bei Paris

    beeinflusst von van Gogh und Matisse; gehörte er zu den Hauptvertretern der Fauves. Seit 1906 machte sich der Einfluss Picassos geltend. Derain studierte auch die afrikanische Kunst. Seine Bilder sind klar strukturiert, mit gedämpften Farben und weichen Umrissen gemalt.

    Sein Stoffgebiet war überaus weit: Figürliches, Akte, Bildnisse, Landschaften, Stillleben, Illustrationen zu Büchern (Rabelais' "Pantagruel"), Dekorationen und Kostüme (für das russische Ballett), Skulpturen.

    Derain kam bei einem Autounfall ums Leben.

    Hauptwerke: "L'Estaque" (1906, New York, Museum of Modern Art), "Das Fenster" (1913, Basel, Kunstmuseum), "Bildnis Matisse" (1905, London, Tate Gallery).

    KALENDERBLATT - 24. November

    1634 Nach der Schlacht von Tuttlingen müssen die Franzosen Württemberg aufgeben und sich über den Rhein zurückziehen.
    1859 Der britische Biologe Charles Darwin veröffentlicht sein grundsätzliches Werk "Die Entstehung der Arten".
    1936 Carl von Ossietzky, dem Herausgeber der "Weltbühne", wird der Friedensnobelpreis verliehen.



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!