Andokides-Maler

    Aus WISSEN-digital.de

    Andokides, Heraklesvase

    namentlich nicht bekannter griechische Töpfer und Vasenmaler in der 2. Hälfte des 6. Jh.s v.Chr. Er fertigte Auftragsarbeiten für einen Töpfer namens Andokides (daher Andokides-Maler) und war ein wichtiger Neuerer, der Bahnbrecher des rotfigurigen Stiles in Attika. Dies beweisen sechs von ihm signierte Gefäße, wovon eines schwarzfigurig und drei rotfigurig sind, während zwei beide Techniken gleichzeitig aufweisen. Daneben gibt es unsignierte Werke, die mit großer Wahrscheinlichkeit dem Adokides-Maler zugewiesen werden können, welche die Entwicklung vom schwarzfigurigen zum rotfigurigen Stil deutlich belegen. Auch in den bildlichen Darstellungen bietet er Dinge, die im archaischen Stil bis dahin ungewohnt waren, z.B. Gesichter in Vorderansicht, Verschränkungen und Verkürzungen bei bewegten Figurengruppen.



    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 20. Oktober

    1314 Doppelte Königswahl in Frankfurt: Friedrich der Schöne, Herzog von Österreich, und der bayerische Herzog Ludwig streiten sich um die Krone des Deutschen Reichs.
    1827 In der Seeschlacht von Navarino verliert das Osmanenreich die Seeherrschaft in der Ägäis; für die Griechen wird der Weg in die Unabhängigkeit frei.
    1842 Die tragische Oper "Rienzi" von Richard Wagner wird in Dresden uraufgeführt.