Alpendohle

    Aus WISSEN-digital.de

    (Pyrrhocorax graculus)


    Die Alpendohle ist nur in den höheren Gebieten der Alpen zu finden, wo sie sich bevorzugt in Wäldern aufhält. In der Nähe von Berggasthöfen lässt sie sich aber sogar aus der Hand füttern.

    Sie erreicht eine Körperlänge von bis zu 40 Zentimetern; ihr Gefieder ist glänzend schwarz und weist keinerlei Zeichnung auf. Der Schnabel der Alpendohle ist gelb und kleiner als bei den meisten anderen Rabenvögeln. Die Beine sind von einem kräftigen Rot.

    Die Alpendohle ist wie die meisten anderen Rabenvögel auch ein Allesfresser, der sowohl pflanzliche als auch tierische Nahrung zu sich nimmt.

    Im Frühjahr oder Sommer legt das Weibchen bis zu fünf Eier in ein mit Tierhaaren gepolstertes Nest. Beide Partner kümmern sich in gleicher Weise um die Brut. Sie bleiben meist ein Leben lang zusammen.

    Systematik

    Art aus der Familie der Rabenvögel (Corvidae).

    Kalenderblatt - 24. Mai

    1370 Mit dem "Frieden von Stralsund" erreicht die Hanse den Höhepunkt ihrer Macht.
    1819 Der atlantische Ozean wird erstmalig von einem dampfangetriebenen Schiff überquert. Die "Savannah" benötigt für die Überfahrt von Savannah im US-amerikanischen Georgia nach Liverpool in England vier Wochen.
    1976 Die Sowjetunion verstößt gegen Bestimmungen des SALT-Abkommens und gibt als Ursache dafür "technische Schwierigkeiten" an.