Alois Mock

    Aus WISSEN-digital.de

    österreichischer Politiker; * 10. Juni 1934 in Euratsfeld, Niederösterreich, † 1. Juni 2017 in Berlin

    Mock fungierte als langjähriger Vorsitzender der christlichen Gewerkschaften. Er gehört dem linken Flügel der ÖVP an. 1969/70 hatte er das Amt des Unterrichtsministers inne, von 1970 bis 1978 war er Obmann des österreichischen Arbeiter- und Angestelltenbundes und von 1979 bis 1989 Bundesobmann der ÖVP. Als Außenminister der Großen Koalition (1987-95) bemühte er sich um eine Annäherung Österreichs an seine Nachbarländer. Mit der Zustimmung seines Landes zum EU-Beitritt 1994 konnte der Minister eines seiner größten politischen Ziele verwirklichen. Von 1987 bis 1989 war er außerdem Vizekanzler.

    Obwohl Mock seit 1995 an der Parkinson-Krankheit litt, nahm er weiterhin regen Anteil am politischen Leben Österreichs und seiner östlichen Nachbarstaaten. Zu seinen Auszeichnungen gehören u.a. das Großkreuz des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland.


    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 18. November

    1837 Sieben Professoren aus Götting, die so genannten Göttinger Sieben, protestieren gegen die Suspendierung der Verfassung durch König Ernst August.
    1919 Hindenburg fördert mit seiner Erklärung vor dem Reichstags-Untersuchungsausschuss in Sachen Kriegsschuld die so genannte Dolchstoßlegende.
    1936 Das Franco-Regime wird offiziell vom Deutschen Reich und vom Königreich Italien anerkannt.