Allegorie

    Aus WISSEN-digital.de

    (griechisch "anders sagen")

    sinnbildliche, gleichnishafte Darstellung abstrakter Begriffe, gedanklicher Zusammenhänge, oft mittels Personifikation, auch in Tiergestalt. Ein Beispiel für die Erweiterung der Personifikation zu fiktiven Handlungen ist Delacroix? Bild "Die Freiheit führt das Volk" (1830).

    Die Allegorie wurde gerne in der Antike angewandt, v.a. in der Spätantike. Sie war auch im Mittelalter beliebt (Minne-Allegorie), wo Gerechtigkeit, Liebe, Glück, Zeit, Leben usw. mittels der Allegorie dargestellt wurden. Die Allegorie des Barock kam häufig in Deckenmalereien vor. Auch die niederländische realistische Malerei des 17. Jh.s bezieht sich häufig auf Allegorien. In der bildenden Kunst wurde die Allegorie in der Frühklassik über die Aufklärung und den Realismus bis heute immer bedeutungsloser.


    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 20. November

    1805 Uraufführung der Oper "Fidelio" von Ludwig van Beethoven in Wien.
    1906 Uraufführung des Dramas "Frühlings Erwachen" von Frank Wedekind in Berlin.
    1947 Die britische Thronfolgerin Elisabeth heiratet in der Londoner Westminsterabtei Philip Mountbatten, Herzog von Edinburgh.