Akseli Valdemar Gallén-Kallela

    Aus WISSEN-digital.de

    finnischer Grafiker und Maler; * 26. Mai 1865 in Pori, Björneborg, † 7. März 1931 in Stockholm

    Der Hauptvertreter der finnischen Romantik erhielt seine Ausbildung in Helsingfors und seit 1884 an der Académie Julian in Paris. Im Pariser Salon stellte er 1888 das Gemälde "Finnische Bauernstube" aus. In den folgenden Jahren malte er weitere naturalistische Genre-Interieurs. In seinen nach seiner Rückkehr nach Finnland entstandenen großformatigen Landschaftsbildern wird der Übergang seines Werks zur romantischen Periode deutlich. Über Jahre hinweg entstanden umfangreiche Darstellungen zum Nationalepos "Kalevala". Um die Jahrhundertwende suchte Gallén-Kallela zu einem eigenen dekorativen Monumentalstil zu kommen; ein Beispiel dieser Periode ist das Kalevala-Fresko an der Kuppel des finnischen Pavillons auf der Pariser Weltausstellung 1900.

    Aus seinem umfangreichen grafischen Werk sind neben Kupferstichen, Holzschnitten und Federzeichnungen zahlreiche Entwürfe für Plakate, Briefmarken und Exlibris zu erwähnen.


    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 13. November

    1805 Auf dem Höhepunkt des 3. Koalitionskriegs der Allianz von England, Russland, Schweden und Österreich gegen Frankreich zieht Napoleons Grande Armée in Wien ein.
    1918 König Ludwig III. von Bayern erklärt seinen Thronverzicht.
    1936 Das Drama "Glaube, Liebe, Hoffnung" von Ödön von Horváth wird in Wien uraufgeführt.