Accumulatio

    Aus WISSEN-digital.de

    (lateinisch "Häufung")

    rhetorische Figur, die eine syndetische oder asyndetische Häufung von Wörtern bezeichnet. Im Unterschied zur Synonymie wird nicht derselbe Begriff mit anderen Wörtern wiederholt, sondern es werden Wörter aneinandergereiht, die einen übergeordneten Begriff näher bezeichnen.

    Beispiel: "Ist was, das nicht durch Krieg, Schwert, Flamm und Spieß zerstört" (Gryphius).


    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 19. Januar

    1829 Uraufführung des ersten Teils von Johann Wolfgang von Goethes Tragödie "Faust".
    1853 Uraufführung von Giuseppe Verdis Oper "Il Trovatore".
    1906 Uraufführung von Gerhart Hauptmanns Schauspiel "Und Pippa tanzt!".