Abwasser

    Aus WISSEN-digital.de

    Abwasser ist jede Art von Wasser aus Industrie, Landwirtschaft, Gewerbe oder Privathaushalten, das nach seinem Gebrauch mehr oder weniger verschmutzt ist und aus Gründen der Gewässerreinhaltung behandelt werden muss, bevor es in natürliche Wasserläufe entlassen wird.

    Es enthält gelöste kolloidale (Kolloide) und feste Verunreinigungen. Die ungelösten Stoffe werden durch mechanische Verfahren wie Sieben und Durchleiten durch Absetzbecken weitgehend entfernt. So genannte Fällungsmittel können die Absetzfähigkeit fördern und Keime abtöten. Gelöste Stoffe werden durch biologische Verfahren, bei denen Mikroorganismen Schadstoffe abbauen, unschädlich gemacht. In Kläranlagen wird das Wasser derart behandelt, dass es dem natürlichen Wasserkreislauf übergeben oder als Brauchwasser teilweise wieder zum Gebrauch zurückgeführt werden kann.

    Das Einleiten von Abwasser in ein Gewässer ist grundsätzlich abgabenpflichtig. Bauliche Anlagen dürfen nur errichtet werden, wenn die Beseitigung des Abwassers gesichert ist.

    Kalenderblatt - 19. Juni

    1867 Der von dem französischen Kaiser Napoleon III. inthronisierte habsburgerische Kaiser Maximilian von Mexiko wird nach dem Abzug der französischen Truppen zum Tode verurteilt und hingerichtet.
    1965 Der algerische Staatspräsident Ahmed Ben Bella wird vom Revolutionsrat gestürzt und bis zum Jahr 1979 unter Hausarrest gestellt.
    1979 Am Rhein spielt sich eine der größten Umweltkatastrophen ab: Durch Vergiftung des Wassers stirbt praktisch der ganze Fischbestand. Als Ursache wird vermutet, dass ein Schiff tödliches Insektenvernichtungsmittel verloren hat.