Aaron Ciechanover

    Aus WISSEN-digital.de

    israelischer Biochemiker; * 1. Oktober 1947 in Haifa

    Ciechanover promovierte 1981 am Israel Institute of Technology in Haifa (Technion), wo er heute als Professor für Biochemie tätig ist. Als Direktor leitet er zudem das Rappaport Family Institute for Research in the Medical Sciences am Technion.

    Er erhielt 2004 zusammen mit A. Hershko und I. Rose den Chemie-Nobelpreis für die Erforschung des Proteinabbaus in der Zelle. Durch die Ergebnisse der drei Forscher kann man laut Nobelpreiskomitee verstehen, warum manche Proteine in der Zelle erhalten bleiben, andere hingegen zerstört werden. Auch lassen sich verschiedene Krankheiten wie Mukoviszidose oder Gebärmutterkrebs auf Fehler des vom Protein Ubiquitin gesteuerten Abbauprozesses zurückführen.


    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 24. März

    1919 Karl I. von Österreich verzichtet auf die Regierungsausübung und verlässt das Land, damit ist die österreichische Monarchie beendet.
    1944 Als Vergeltung für ein Sprengstoffattentat auf eine deutsche Polizeikompanie in Rom lässt Adolf Hitler bei den Ardeatinischen Höhlen 335 italienische Geiseln ermorden.
    1948 In Havanna wird das Statut der Internationalen Handelsorganisation (International Trade Organisation - ITO), die Charta von Havanna, unterzeichnet.