Adam Hershko

    Aus WISSEN-digital.de

    israelischer Biochemiker; * 31. Dezember 1937 in Karcag (Ungarn)

    Hershko erhielt seinen Doktortitel 1969 an der Hebräischen Universität von Jerusalem. Wie A. Ciechanover ist er Professor am Rappaport Family Institute for Research in the Medical Sciences am Israel Institute of Technology (Technion) in Haifa.

    Hershko erhielt 2004 zusammen mit Ciechanover und I. Rose den Chemie-Nobelpreis für die Erforschung des Proteinabbaus in der Zelle. Durch die Ergebnisse der drei Forscher kann man laut Nobelpreiskomitee verstehen, warum manche Proteine in der Zelle erhalten bleiben, andere hingegen zerstört werden. Auch lassen sich verschiedene Krankheiten wie Mukoviszidose oder Gebärmutterkrebs auf Fehler des vom Protein Ubiquitin gesteuerten Abbauprozesses zurückführen.


    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 22. Januar

    1949 Mao-Truppen besetzen Peking.
    1972 Die Europäische Gemeinschaft (EG) wird erweitert: Großbritannien, Irland und Dänemark unterzeichnen die Urkunden zum EG-Beitritt.
    1975 Der amerikanische Präsident Gerald Ford unterzeichnet Verträge zur Beschränkung von B- und C-Waffen.