Zahlungsunfähigkeit

    Aus WISSEN-digital.de

    auch: Insolvenz;

    dauernde Unfähigkeit eines Schuldners, seinen Zahlungsverpflichtungen nachzukommen. Die Zahlungseinstellung eines Schuldners gilt als ausdrückliches Bekenntnis der Zahlungsunfähigkeit. Eine dauernde Zahlungsunfähigkeit führt zu Konkurs- oder Vergleichsverfahren. Im Unterschied dazu kann Illiquidität ein vorübergehender Zustand sein, der auf einem Mangel verfügbarer flüssiger Mittel, aber nicht unbedingt auf einem Mangel an Vermögen beruht.



    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 17. August

    1876 Uraufführung der Oper "Götterdämmerung" von Richard Wagner.
    1908 Der Schuhmacher Wilhelm Voigt, bekannt als "Hauptmann von Köpenick", wird begnadigt und aus der Haft entlassen. Er hatte am 16.  Oktober in der Uniform eines preußischen Hauptmanns einen Trupp Soldaten von der Straße mitgenommen, war zum Rathaus der Stadt Köpenick bei Berlin marschiert, hatte den Bürgermeister verhaftet und die Stadtkasse mitgenommen.
    1920 Im "Wunder an der Weichsel" stoppt Polen den Vormarsch der Roten Armee.