Winnie Nomzamo Madikizela-Mandela

    Aus WISSEN-digital.de

    südafrikanische Politikerin; * 1934 in Bizane

    eigentlich: Nkosikazi Nomzamo Madikizela;

    Winnie Nomzamo heiratete 1958 Nelson Mandela, den Führer des African National Congress (ANC). Nachdem ihr Mann 1962 verhaftet und später zu lebenslänglicher Haft verurteilt worden war, setzte Winnie Mandela seinen Kampf gegen die Apartheid im Führungskreis des ANC fort.

    1994 wurde sie unter der Präsidentschaft Nelson Mandelas stellvertretende Ministerin für Kunst, Kultur, Wissenschaft und Technologie. Allerdings musste sie dieses Amt bereits ein Jahr später wieder aufgeben, weil gegen sie ein Untersuchungsverfahren wegen Korruptionsverdacht eingeleitet worden war. Seitdem 1988 die Leibwächter von Winnie Mandela vier Schwarze schwer verletzt und einen von ihnen getötet hatten, wurden gegen die Politikerin in den 1990er Jahren immer wieder Entführungs-, Folter- und Mordvorwürfe laut. 2003 wurde sie in einem Gerichtsverfahren wegen Betrugs und Diebstahls in 68 Fällen für schuldig befunden und zu fünf Jahren Haft verurteilt.

    Ab 1992 lebte Winnie Mandela von ihrem Mann getrennt, 1996 wurde das Ehepaar geschieden.



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 21. Oktober

    1917 Lenin kehrt aus dem Exil nach Russland zurück, wo er in Petrograd die Menschen für die Revolution mobilisiert.
    1994 In Genf wird zwischen Nord-Korea und USA eine Rahmenvereinbarung unterzeichnet, mit der sich Nord-Korea zu der Beendigung seines Nuklearprogramms verpflichtet.
    1999 Russische Luftwaffen haben die tschetschenische Hauptstadt Grosny angegriffen. Nach tschetschenischen Angaben sind dabei 282 Menschen ums Leben gekommen und Hunderte verletzt worden. Die russische Regierung reagiert damit auf Bombenanschläge in Dagestan, Moskau und Wolgodonsk, für die sie tschetschenische Terroristen verantwortlich macht.