Wasserreh

    Aus WISSEN-digital.de

    (Hydropotes inermis)

    Das Wasserreh ist in China und Nordkorea beheimatet, wo es bevorzugt dichte Wälder in der Nähe von Gewässern besiedelt.

    Diese kleine Hirschart erreicht eine Schulterhöhe von etwa 60 Zentimetern und eine Länge von bis zu einem Meter. Dabei wird sie etwa 25 Kilogramm schwer. Das Fell der Rehe ist meist hellbraun gefärbt. Anstatt eines Geweihs haben die Männchen sehr lange obere Eckzähne.

    Die Ernährung des Wasserrehs besteht hauptsächlich aus Wasserpflanzen und Schilf. Außerhalb der Paarungszeit, die im Dezember stattfindet, sind Wasserrehe Einzelgänger.

    Nach einer Tragzeit von etwa sechs Monaten wirft das Wasserreh bis zu sieben Jungtiere, was für Hirsche sehr ungewöhnlich ist.

    Die Kitze haben im Gegensatz zu den erwachsenen Tieren weiße Flecken auf dem Rücken, um vor Feinden geschützt zu sein.

    Systematik

    Einzige Art aus der Gattung der Wasserrehe (Hydropotes), die zur Familie der Hirsche (Cervidae) zählt.



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 16. Oktober

    1793 Hinrichtung der französischen Königin Marie Antoinette auf dem Schafott.
    1813 Beginn der Völkerschlacht bei Leipzig, die mit der Niederlage Napoleons I. endet.
    1848 In Berlin kommt es zu blutigen Auseinandersetzungen zwischen Arbeitern und der Bürgerwehr.