Urban V. (Papst)

    Aus WISSEN-digital.de

    Papst; * um 1310 in Grisac, † 19. Dezember 1370 in Avignon

    eigentlich: Guillaume Grimoard;

    Seliger; Papst 1362-1370. Urban V. war der vorletzte der Päpste im Exil von Avignon. Unter dem Einfluss der heiligen Birgitta von Schweden zog Urban V. 1367 in Rom ein, trotz des heftigen Widerstands von Seiten der Kardinäle und des französischen Königs. Dort fand er laut einer Legende in der Lateransbasilika die Häupter der Apostel Petrus und Paulus. Bei Ausbruch des Krieges zwischen England und Frankreich 1370 verließ Urban die Stadt wieder und kehrte nach Avignon zurück. Nur wenige Monate später starb er, genau wie es ihm Birgitta für den Fall seiner Rückkehr nach Avignon prophezeiht hatte. Urban V. wurde in der Basilika St.-Victor in Marseille beigesetzt.

    1878 wurde sein Kult von päpstlicher Seite bestätigt.

    Fest: 19. Dezember.



    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 22. August

    1864 Die erste 1. Genfer "Konvention zur Verbesserung des Loses der verwundeten Soldaten der Armeen im Felde" entsteht. Sie geht auf die Initiative Henri Dunants zurück, der in seiner Schrift "Eine Erinnerung an Solferino", in der er seine Erlebnisse als Zeuge der Schlacht bei Solferino wiedergibt, zur Gründung einer Hilfsorganisation aufrief – das spätere Rote Kreuz.
    1910 Japan annektiert das Königreich Korea, dessen König zur Abdankung gezwungen wird.
    1948 In Amsterdam beginnt die erste Vollversammlung des Weltrats der Kirchen, um eine Verfassung für den Ökumenischen Rat auszuarbeiten.