Ulla Schmidt

    Aus WISSEN-digital.de

    deutsche Politikerin; * 13. Juni 1949 in Aachen

    eigentlich: Ursula Schmidt;

    Ulla Schmidt

    Ulla Schmidt besuchte nach der Realschule ein Aufbaugymnasium und studierte danach Sonderpädagogik an der Technischen Hochschule Aachen und der Fernuniversität Hagen. Anschließend arbeitete sie als Lehrerin und in der Rehabilitation lernbehinderter und erziehungsschwieriger Kinder. 1983 trat sie der SPD bei und übernahm in den folgenden Jahren verschiedene Funktionen in der Aachener Partei. Bis 1992 war sie Ratsfrau der Stadt Aachen.

    1990 wurde sie in den deutschen Bundestag gewählt, wo sie von 1991 bis 1998 als Vorsitzende der Querschnittsgruppe "Gleichstellung von Frau und Mann" tätig war. Ebenfalls von 1991 bis 1998 war sie Mitglied des geschäftsführenden Vorstands der SPD-Fraktion, 1998 bis 2001 stellvertretende Vorsitzende der SPD-Fraktion für die Bereiche Arbeit und Soziales, Frauen, Familie und Senioren.

    Von 2001 bis 2009 war Ulla Schmidt Bundesministerin für Gesundheit (Oktober 2002 bis 2005 Bundesministerin für Gesundheit und Soziale Sicherung).



    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 24. Oktober

    1648 Der Westfälische Friede beendet den Dreißigjährigen Krieg.
    1795 Mit der dritten polnischen Teilung (zwischen Preußen und Russland) geht die Geschichte der Königlichen Republik Polen zu Ende.
    1885 Die österreichische Operette "Der Zigeunerbaron" von Johann Strauß wird in Wien uraufgeführt.