Tuareg

    Aus WISSEN-digital.de

    (Plural von Targi)

    Tuaregfrau und neugierige Kinder

    Die Tuareg sind ein Nomadenvolk der zentralen Sahara und des Sudan (auch in Algerien, Niger und Mali). Ihre Abstammung geht nach ihrer eigenen Auffassung auf die Königin Ti-N-Hiane zurück, deren Grabstätte in Abelessa, einer Oase im Nordwesten von Tamanrasset, verehrt wird. Das am Fuße des Ahaggar gelegene Tamanrasset ist einer der wichtigsten Knotenpunkte im algerischen Teil der Sahara und ein Zentrum der Tuareg. Etwa 10 % der Tuareg leben überwiegend in der Wüste, die restlichen 90 % in der Savanne. Der Herkunft nach zählen die Tuareg zu den Berbern, sie haben jedoch eine eigenständige Kultur und Gesellschaftsform entwickelt.

    Die Tuareg sind Muslime, leben jedoch in Monogamie, außerdem tragen bei ihnen nicht die Frauen, sondern die Männer einen um Kopf und Gesicht gewickelten Schleier, der lediglich die Augen unbedeckt lässt. Es haben sich Reste eines vorislamischen Geisterglaubens bei den Tuareg erhalten.

    Kennzeichnend ist das Kastensystem (Adlige, Vasallen, Sklaven, geistliche Führer). Die Vasallen sind die Nachkommen von Berbern, die von den Tuareg unterworfen wurden, als sie Anfang des zweiten Jahrtausends aus nördlicheren Gebieten in ihr heutiges Territorium vordrangen. Die Vasallen betreiben v.a. die Zucht von Ziegen und in den Oasen Landwirtschaft, während die Adligen Kamele züchten. Die Sklaven haben den untersten sozialen Rang und verrichten für die Adeligen die Arbeit von Dienern.

    Eine besondere Ausnahmestellung in der Tuareg-Gesellschaft nehmen die Schmiede ein. Sie werden zwar verachtet und sozial ausgegrenzt, da sie aber praktisch alle handwerklichen Tätigkeiten ausüben, sind die Tuareg auf sie angewiesen. Außerdem wird angenommen, dass sie in einem besonders engen Verhältnis zu Geistern stehen. Sie haben deshalb heilende Kräfte, können aber auch böse Geister auf jemanden hetzen.

    Die Sprache der Tuareg, das Tamascheck (eine der Berbersprachen), hat eine eigene Schrift. Dichtung und Musik sind tragende Elemente der Tuareg Kultur.

    Die Raubzüge der Tuareg waren über Jahrhunderte gefürchtet. Karawanenraub war eine wichtige Erwerbsquelle. Die Tuareg kämpften lange um ihre Unabhängigkeit gegen die Franzosen. Heute wird ihre traditionelle Lebensweise durch die politischen und gesellschaftlichen Entwicklungen in Nordafrika zunehmend in Frage gestellt.



    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 25. Juni

    1535 Das Ende des Wiedertäuferreichs von Münster.
    1919 In Deutschland kommt es zum Spartakisten-Aufstand, der von der Reichswehr niedergeschlagen wird.
    1950 Mit dem Einmarsch von Soldaten des kommunistischen Nordkoreas über die Demarkationslinie nach Südkorea beginnt auf die Nacht des 25. Juni der Koreakrieg. Die UNO fordert vergeblich die Einstellung des Feuers.