Taschennager

    Aus WISSEN-digital.de

    (Geomyoidea)

    Taschennager kommen in Nord- und Mittelamerika vor, von dort haben sie sich auch bis in den Norden Südamerikas verbreitet, wo sie allerdings selten sind. Sie sind klein bis mittelgroß, sie leben am oder im Boden. Die Vertreter dieser Unterordnung haben eine Ratten ähnliche Gestalt, sind aber näher mit den Hörnchen verwandt, als mit den Mäuseverwandten. In ihrer Entwicklung stehen sie höher als die meisten Nagetiere. Eine Besonderheit der Tiere ist, dass ihre Backentaschen mit Fell ausgekleidet sind und sich seitlich des Mundes, nicht im Mundinneren öffnen.

    Systematik

    Überfamilie in der Unterordnung der Hörnchenverwandten (Sciuromorpha).

    Familien:

    Taschenratten (Geomyidae)

    Taschenmäuse (Heteromyidae)



    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 19. August

    1493 Maximilian I., der "letzte Ritter", wird Kaiser des Heiligen Römischen Reiches.
    1915 Das deutsche U-Boot "U24" versenkt das Passagierschiff "Arabic". Etwa 50 Menschen kommen ums Leben. Gleichzeitig wird "U27" von einem unter amerikanischer Flagge fahrenden britischen Kriegsschiff beschossen und die Überlebenden gegen jede Regel des Seekriegs ermordet. Diese Ereignisse führen zum Ende des begrenzten U-Boot-Krieges gegen England.
    1936 In Moskau beginnen die ersten Schauprozesse gegen die antistalinistische Opposition.