Studiengebühren

    Aus WISSEN-digital.de

    Allgemein alle Gebühren, die für die Teilnahme an den Lehrveranstaltungen einer Universität oder anderen Hochschule zu entrichten sind. Studiengebühren haben in den meisten Staaten der Erde eine lange Tradition; häufig hängt ihre Höhe vom gewählten Fach (bspw. in Australien) oder der gewählten Hochschule (bspw. in den USA) ab.

    In Deutschland galt die Einführung von Studiengebühren bis zum Januar 2005 als ein Verstoß gegen die verfassungsmäßig garantierte Chancengleichheit. Nach der Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts steht es den Bundesländern jetzt frei, Studiengebühren zu erheben. In einigen Bundesländern sollen bereits ab dem Wintersemester 2005/06 Studiengebühren von ca. 500 € pro Semester erhoben werden. Die Gebühren sollen vollständig den Universitäten zur Verfügung stehen.

    Die Folgen (im Sinne der Sozialverträglichkeit) und der Nutzen dieser Gebühren sind weiterhin stark umstritten.



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 24. August

    1572 In der Bartholomäusnacht kommt es während der Hochzeitsfeierlichkeiten des protestantischen Heinrichs von Navarra mit Margarete von Valois zur Hugenottenverfolgung, angestiftet von der französischen Königinmutter Katharina Medici. In Paris kommt es dabei zu 3 000, auf dem Land zu 10 000 Toten.
    1936 Hitler lässt die am 16. März entgegen den Bestimmungen des Versailler Vertrags wiedereingeführte Wehrpflicht auf eine Wehrzeit von zwei Jahren verlängern.
    1963 In der Bundesrepublik findet der erste Spieltag der Fußball-Bundesliga statt, an der 16 Vereine teilnehmen.