Streckgrenze

    Aus WISSEN-digital.de

    charakteristische Größe für die Festigkeit von Werkstoffen. Die Streckgrenze ist bei derjenigen Zugkraft erreicht, ab der sich das Material bleibend verformt, also nicht mehr zurückfedert. Bei der unteren Streckgrenze bleibt beim Zugversuch die stetig erhöhte Zugkraft erstmalig konstant, danach lässt sie sich unter Verformung des Materials nur noch geringfügig bis zur Erreichung der so genannten Zugfestigkeit steigern, ab der der Werkstoff endgültig nachgibt. Die Zugfestigkeit der im Maschinenbau vorwiegend verwendeten Vergütungsstähle liegt im allgemeinen zwischen 400 und 1 200 N/mm².



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 18. Oktober

    1414 König Siegmund garantiert dem Theologen Jan Hus, der die Rückkehr zur Armut der Urkirche fordert, freies Geleit für das Konstanzer Konzil. Trotzdem wird Hus in Konstanz als Ketzer verurteilt.
    1817 Auf der Wartburg treffen sich etwa 600 deutsche Studenten zum Gedenken an den Sieg in der Völkerschlacht bei Leipzig; das Wartburgfest wird zu einer Demonstration für Freiheit und Einheit.
    1938 Arabische Freischärler besetzen die Altstadt von Jerusalem, darunter auch die heiligen Stätten.