Straßenverkehrsvorschriften

    Aus WISSEN-digital.de

    Bezeichnung für die Gesamtheit der den Verkehr regelnden Vorschriften. Grundlage des Straßenverkehrsrechts in Deutschland sind das Straßenverkehrsgesetz (StVG) vom 19. Dezember 1952 (seitdem mehrmals geändert), die Straßenverkehrsordnung (StVO) vom 16. November 1970 und die Straßenverkehr-Zulassungsordnung (StVZO) vom 28. September 1988. Übertretungen der Verkehrsvorschriften werden durch Bußgeld oder gebührenpflichtige Verwarnungen bestraft. Besonders hoch bestraft wird die Trunkenheit am Steuer (ohne Verursachung eines Unfalls bis zu ein Jahr Freiheitsstrafe). Fahren ohne Fahrerlaubnis (vgl. § 21 Straßenverkehrsgesetz) kann mit einem Jahr Freiheitsstrafe bestraft werden. Unter bestimmten Voraussetzungen kann das Fahrzeug, auf das sich die Tat bezieht, eingezogen werden. Eine weitere häufig verhängte Strafe bildet der Entzug der Fahrerlaubnis für verschiedene Zeiträume.



    Das große Tier-Quiz

    Etwa eine Trillion Tierarten gibt es. Sie kennen nicht alle? Macht nichts, vielleicht knacken Sie auch so den Highscore ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 20. Oktober

    1314 Doppelte Königswahl in Frankfurt: Friedrich der Schöne, Herzog von Österreich, und der bayerische Herzog Ludwig streiten sich um die Krone des Deutschen Reichs.
    1827 In der Seeschlacht von Navarino verliert das Osmanenreich die Seeherrschaft in der Ägäis; für die Griechen wird der Weg in die Unabhängigkeit frei.
    1842 Die tragische Oper "Rienzi" von Richard Wagner wird in Dresden uraufgeführt.