Stefan Andres

    Aus WISSEN-digital.de

    deutscher Schriftsteller; * 26. Juni 1906 in Breitwies (Kreis Trier), † 29. Juni 1970 in Rom

    Stefan Andres

    Andres ging 1937 erstmals nach Italien, wo er seine Absicht, Mönch zu werden, aufgab und stattdessen zu schreiben anfing. Seine Werke beschäftigten sich v.a. mit dem Gegensatz von sinnlicher Lust und Askese. Literarischen Ruhm erntete er erstmals mit der Novelle "Wir sind Utopia", die 1943 veröffentlicht wurde. Noch mehr Aufsehen erregte seine Roman-Trilogie "Die Sintflut" (1949 bis 1959).

    Andres war eines der engagiertesten Mitglieder der deutschen Anti-Atom-Bewegung. Nachdem diese Initiative jedoch nicht den erhofften Erfolg gebracht hatte, zog er sich wieder nach Italien zurück.

    Weitere Werke: "El Greco malt den Großinquisitor" (1936), "Der Mann von Asteri" (1939), "Der Knabe im Brunnen" (1953), "Der Taubenturm" (1966) u.a.



    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 24. Oktober

    1648 Der Westfälische Friede beendet den Dreißigjährigen Krieg.
    1795 Mit der dritten polnischen Teilung (zwischen Preußen und Russland) geht die Geschichte der Königlichen Republik Polen zu Ende.
    1885 Die österreichische Operette "Der Zigeunerbaron" von Johann Strauß wird in Wien uraufgeführt.